NIEDERANVEN
PASCAL STEINWACHS

CSV-Neujahrsempfang: Zwei Kandidaten für Präsidentenposten - Félix Eischen will Generalsekretär werden

Das Geheimnis um die Kandidaturen für seine Nachfolge lüftete CSV-Präsident Marc Spautz direkt am Anfang seiner letzten Neujahrsrede in dieser Funktion, wobei das Geheimnis schon längst keines mehr war. Um den Präsidentenposten bei der größten Oppositionspartei werden sich in den nächsten zwei Wochen der aktuelle Europaabgeordnete Frank Engel sowie der CSV-Abgeordnete und Erster Schöffe der Hauptstadt Serge Wilmes duellieren, um sich schließlich am 26. Januar zur Wahl zu stellen. Einziger Kandidat für die Nachfolge von Laurent Zeimet als CSV-Generalsekretär ist indes der Kehlener „Député-maire“ Félix Eischen, derweil Elisabeth Margue und Stéphanie Weydert sich für die beiden Posten als CSV-Vizepräsident bewerben.

Wie Spautz beim Neujahrsempfang seiner Partei in Niederanven unterstrich, werden sich die Kandidaten für den Posten des Präsidenten und des Generalsekretärs ab nächstem Montag jedoch im Rahmen von Hearings in jedem der vier Wahlbezirke den Fragen der Parteimitglieder stellen, und dies jeweils unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Das Wahlresultat vom 14. Oktober redete der scheidende Präsident nicht schön, gab aber zu bedenken, dass am 26. Mai schon wieder die nächsten Wahlen anstünden, bei denen die CSV ihre drei Sitze zu verteidigen habe.

Die neue Fraktionschefin Martine Hansen kündigte ihrerseits an, in den nächsten Wochen und Monaten nach vorne schauen zu wollen, ohne dabei aber zu vergessen, auch in den Rückspiegel zu schauen. Die CSV wolle dann auch eine kritische und konstruktive und wenn nötig auch harte Oppositionspolitik machen.