LUXEMBURG
MARCO MENG

Bitstamp-Chef sieht endlose Möglichkeiten für Digitalwährungen

Bitstamp war 2016 die erste Handelsplattform für Krypowährungen im Großherzogtum. Seitdem ist einiges geschehen. Das „Journal“ sprach mit Bitstamp-CEO Nejc Kodric.

Können Sie uns sagen, ob und wie sich das Anlegerverhalten ändert, seit Länder wie Südkorea über die Regulierung „digitaler Währungen“ nachdenken?

Nejc KodriC Südkorea ist nach Japan und den USA die drittgrößte digitale Währungshandels-Nation. Die Bewohner des Landes haben ein enormes Interesse an Kryptowährungen, aber die Regierung war sehr scharf in ihrem Versuch, die Industrie zu kontrollieren und zu regulieren. Es scheint jedoch, dass die Regierung sich von ihrem vorgeschlagenen Verbot von ICOs zurückzieht und koreanischen Unternehmen erlaubt, ICOs zu durchzuführen.

Was ist Ihre Meinung zu strengeren Regulierungen?

KodriC Wir begrüßen es, wenn Länder erlauben, in Kryptowährungen zu investieren, und wir verstehen, dass es wahrscheinlich eine Art von Regulierung geben wird, um die Verbraucher vor einer kleinen Anzahl von unehrlichen Unternehmen zu schützen. Es ist nicht anders als in jeder anderen Branche; Börsen, die nicht den Vorschriften folgen oder sie nicht ernst nehmen, bringen sich in Schwierigkeiten.

Wo sehen Sie Vorteile und Risiken durch Kryptowährungen?

KodriC Die Vorteile von Kryptowährungen - zumindest solche mit einer nachgewiesenen Erfolgsbilanz - sind, dass sie dezentralisiert sind, was im Gegensatz zu herkömmlichen Finanzsystemen ohne einen einzigen Fehlerpunkt funktioniert und daher weit weniger anfällig für Hackerangriffe ist. Die Blockchain ermöglicht Transaktionen, die viel schneller sind, und die Transaktionshistorie ist für jeden zu sehen. Digitale Währungen sind noch relativ neu, so dass die Zukunft endlose Möglichkeiten bietet. Wer in Kryptowährungen investiert, muss sich der Volatilität und der damit verbundenen Risiken bewusst sein, so als würden man in den Aktienmarkt investieren.

Wie läuft das Geschäft von Bitstamp?

KodrICBitstamp hat sich im letzten Jahr wirklich als Unternehmen entwickelt, insbesondere als der Markt für digitale Währungen im Jahr 2017 explodierte. Unsere Kundenbasis wuchs von etwa eine Million Nutzern auf drei Millionen Nutzer, wobei der Großteil dieses Wachstums im letzten November und Dezember stattfand. Wir haben unsere Mitarbeiterzahl vervierfacht. Und wir haben neue Technologien implementiert, die unsere Kundenerfahrung verbessern, und weitere Verbesserungen planen wir für die nächsten Monate.