LUXEMBURG
SVEN WOHL

„Poetry Slam de Lux’“ feiert 10. Jubiläum

Für Fans der Lyrik handelt es sich um eine Pflichtveranstaltung: Der „Poetry Slam de Lux‘“ zieht Poeten aus dem Großherzogtum und aus ganz Europa an. Die kommende Ausgabe, welche am 8. November im Brandbau in Wiltz und am 9. November in den Rotondes stattfindet, feiert gleichzeitig das zehnjährige Jubiläum der Veranstaltung. Die Initiative des Instituts Pierre Werner vereint auch dieses Jahr wieder zahlreiche Poetry Slammer, die ihre Künste auf deutsch und französisch zeigen und aus Luxemburg, Deutschland, Frankreich, Belgien und Österreich kommen.

Hochkarätige Besetzung

Eine friedliche Veranstaltung wird das nicht unbedingt. Denn die Poerty Slammer buhlen mit ihren Beiträgen um die Gunst der Zuschauer. Nur mit deren Zustimmung kann am Ende ein Gewinner oder eine Gewinnerin gekrönt werden. Die Teilnehmer sind mit Hochkarätern besetzt: Slam-Poesie-Weltmeister Jérôme Pinel aus Frankreich, der belgische Champion von 2018 und Rapper REQ, der zweifache österreichische Poetry-SlamMeister und Kabarettist Markus Koschuh und Meral Ziegler aus Deutschland, die bereits zweimal im Finale der deutschsprachigen Poetry Slam U20 Meisterschaft stand und Mitglied des feministischen Vereins „Slam Alphas“ ist, treten hier in den Ring. Die Slammer aus Luxemburg gehen jedoch nicht vollkommen ohne Unterstützung in den Wettbewerb. Sie werden vom „Géisskan Kollektiv“ gecoacht. Die luxemburgischen Teilnehmer am Wettbewerb sind Fabienne Gorges, Sara Andjelkovic und Gina Arvai. Die Moderation übernimmt Philippe Schockweiler.