CLAUDE KARGER

„Ein aktuelles Beispiel, mit welchen Techniken man auf unangenehme Fragen reagieren und Leser und Zuhörer in Verwirrung bringen kann, liefert der neue CSV-Präsident Frank Engel“: Die Monatszeitschrift „forum“ hat interessanterweise ein Interview seziert, das Engel kurz
nach seiner Wahl zum Frontmann der Orangenen dem radio 100,7 gab über seine Beziehungen zum Sicherheits- und Militärunternehmen Global Strategies S.A..

Da geht von „Haarspalterei“ die Rede, von „Kürze die als Waffe gegen Journalisten und Zuhörer eingesetzt“ werde, von „Ablenkung“, Presseschelte und dergleichen. Ein wahrer Wort-Ritter, dieser Engel, der aber „sehr wahrscheinlich nicht ausgebildet“ sei, „um in hochgefährlichen Krisengebieten als was auch immer herumzuturnen“. Na?

Dabei weiß der Mann über eine Menge Krisenherde Bescheid... „Eins steht jedoch fest“, schlussfolgert „forum“ vernichtend: „er hat nicht vor, die Verantwortung für sein berufliches Engagement anzuerkennen. Das sind keine gute Vor-aussetzungen für jemanden, der eine christlich-soziale Volkspartei leiten möchte und Regierungsverantwortung anstrebt“. Autsch.

Die ganze Analyse hier: tinyurl.com/forumengel