LUXEMBURG
CATHERINE NOYER

Das aktuelle Herbst-Make-up setzt auf Rote Lippen und Goldeffekte

Wenn die Kleiderkollektionen mit gedeckteren Farben den Herbst ankündigen, dann stechen auch die Make-up-Kollektionen nicht mit greller Schminke heraus. Besonders im Herbst spielen Schönheitsprodukte eine Rolle, da sie ja den etwas faderen Winter-Teint ausgleichen sollen und sich der Winterhaut anpassen müssen. Das gelingt durch ein perfektes Make-up, das trüben Herbst- und Wintertagen trotzen soll.

In der Herbst/Winter-Saison 2019/2010 setzen die Make-up-Kreateure auf rote Lippen, grafischen schwarzem Eyeliner, farbigen Lidschatten, und einen Hauch von Rouge. Aber auch Nude- und Naturtöne finden sich in den Paletten wieder. Zum Abend darf es dann Glitter und Glimmer sein.

Dior Make-up-Kreativdirektor Peter Philips hat für die Frauen einen Power-Look entwickelt, mit dem sie ihre Persönlichkeit und Kreativität zum Ausdruck bringen sollen.

Seine Herbst-Frau ist eine Visionärin, die in der Stadt lebt. „Es ist eine Frau, die ihre Karriere und ihr kulturelles Umfeld selbst bestimmt. Eine starke Frau, die zwar mit der Schminke spielt, aber so, dass sie immer noch glaubwürdig bleibt“, bringt er seine Make-up-Kollektion auf den Punkt.

Frische Farben und hell-dunkel-Kompositionen

Guerlain schlägt den Frauen vor, mit der Kollektion „Magnetic Glam“ durch luxuriöse Effekte aufzufallen. Mit nur wenigen Gesten kann Frau einen Wow-Effekt erzielen. So mit einem einwandfreien Teint und einem Metallic-Eyeliner oder einem der 70 KissKiss-Lippenstifte, die sich in einer neuen flüssigen Textur zeigen. Ein roter Mund wird zum Hingucker und gibt einem trüben Tag und der Trägerin den entsprechenden Glow. Wie bei den aktuellen Kleiderkollektionen glitzert, schimmert und blinkt es auch beim Make-up. Gold- und andere Metallpartikel sind ein Muss.

Make-up-Direktor YSL-Beauté, Tom Pescheux, hat für Yves Saint Laurent die Kollektion „Sexy Tomboy“ entwickelt. Bei diesem Make-up spielen Naturtöne eine tragende Rolle, Nude-Farben, die von dem Make-up-Spezialisten neu aufgemischt wurden. Es sind zwar zurückhaltende Farbtöne, die aber gerade deshalb umso verführerischer wirken.

Auf eine junge und frische Kollektion setzt Clarins mit der „Joli Blush“ Linie. Bei den acht Farben findet Frau sicher die, die zu ihrem Gesicht passt und mit der Haut verschmilzt. Die Lippen erhalten einen Wet-Effekt durch die Gel-Textur des „Embellisseur Lèvres“, der mit vier neuen Farben punktet.„Essence of Shadows“ heißt die Make-up-Herbstkollektion, die Givenchy- Make-up-Direktor Nicolas Degennes anbietet, der seit mittlerweile 20 Jahren für das Luxushaus arbeitet. Mit zwei eleganten Grau-Blau- und Pink-Mauve-Paletten wird das Auge zum Mittelpunkt.

„Essence of Shadows“ definiert die Macht des Lichts durch ein subtiles Spiel von hellen und dunklen Prismen. Das, was der Mensch als gut empfindet, glänzt nur durch seinen Schatten. Das ganze Leben mit Freud und Leid ist nur ein Spiel von Hell und Dunkel“, ist Nicolas Degennes überzeugt.