BARTRINGEN
JACQUELINE KIMMER

„Art City“ bis zum 19. September in der „City Concorde“ in Bartringen

Kunst in der „City Concorde“: Mit Skulpturen, Glasskulpturen, Acryl- und Ölgemälden, Fotografien und einer Installation verwandelt sich das Bartringer Einkaufszentrum „City Concorde“ in eine Kunstgalerie und bietet zehn luxemburgischen Künstlern die Gelegenheit, ihre Kunst und ihre Werke bis zum 19. September einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

Für jeden etwas

Im Rahmen der Ausstellung „Art City“ stellt der Fotograf Jean Strock den „Grand Canyon“ mit einer riesengroßen Fotografie (5 x7,5 Meter) vor, die beim Betrachter den Eindruck erweckt, er stehe live im „Grand Canyon“.

Mit seinen farbenfrohen Werken, seinen abstrakten Gemälden und seinen Installationen widmet sich der Künstler Sader dem „Street Art“.

Der Bildhauer Eric Dickes stellt seine „deformierten Barbie-Puppen“ vor, während Marc Schroeder („de Valk“) sich in seinen Werken mit den sozialen Unterschieden, der Unzufriedenheit und dem Egoismus unserer modernen Gesellschaft beschäftigt.

Weiter in der Ausstellung „Art City“ vertreten sind: Vera Capinha, die Bilder mit kleinen Stoff-Dreiecken verwirklicht, der Glasermeister Robert Emeringer und Laure Mackel, die mit femininen Werken besticht. Darüber hinaus beteiligen sich die Künstler Pit Hamen (Fotografien), Brigitte Feiereisen (Gemälde) und die Fotografin Nadine Reuter, die ihr Werke „Lost Places“ nennt, an der Ausstellung in der „City Concorde“.

Im Beisein der ausstellenden Künstler fand am gestrigen Spätnachmittag die Vernissage der Ausstellung „Art City“ in der Mall der „City Concorde“ statt. Max Koster, Leiter der „City Concorde“ konnte zahlreiche Kunstinteressierte zu diesem Event begrüßen.