LUXEMBURG
LJ

23 Fragen an LSAP-Generalsekretär Yves Cruchten

Für unsere diesjährige Sommerserie ließen wir einer Reihe von Politikern eine Reihe von Fragen per Mail zukommen, von denen einige politisch, andere eher privater Natur sind. Einige haben noch am gleichen Tag geantwortet, bei anderen lässt die Antwort immer noch auf sich warten. Befragt wurden neben den Regierungsmitgliedern in erster Linie die Fraktionsvorsitzenden der im Parlament vertretenen Parteien sowie die Parteipräsidenten. Heute antwortet Yves Cruchten, Generalsekretär der LSAP.

Was war in Ihren Augen das wichtigste politische Dossier in der zurückliegenden Kammersession?

Yves Cruchten Es gab so viele... die Steuerreform hat für eine gerechtere Verteilung der Steuerlast gesorgt und die Kaufkraft vieler Bürger gestärkt, dennoch wird wahrscheinlich die Initiative „Space Resources“ in die Geschichte eingehen.

Wie bewerten Sie die bisherige Arbeit dieser Koalition, die nun ihr letztes Jahr in Angriff nimmt?

Cruchten Es wird Sie erstaunen, aber ich finde die Arbeit der Koalition richtig gut! Luxemburg kommt voran, auf wirtschaftlicher, gesellschaftspolitischer und sozialpolitischer Ebene.

Welches Projekt muss aus ihrer Sicht noch unbedingt in dieser Legislatur verabschiedet werden?

Cruchten Mit dem Dossier Kirchenfabriken können wir die Trennung von Staat und Kirche abschließen.

Welches sind Ihre persönlichen Prioritäten für die Rentrée?

Cruchten An erster Stelle kommen die Gemeindewahlen vom Oktober, dann die Nationalwahlen. Für den Generalsekretär einer Partei bedeutet das viel Arbeit. In der Chamber werde ich vor allem das Dossier Landesplanung verfolgen.

Spielen die Kommunalwahlen für Sie eine Rolle?

Cruchten Ja! Die Gemeinden sind meistens die erste Anlaufstelle für die Bürger. Hier kann man den Menschen schnell und unkompliziert helfen.

Welche Koalition würden Sie sich für nach den Parlamentswahlen von 2018 wünschen?

Cruchten Eine Koalition, die für Fortschritt und soziale Gerechtigkeit steht. Natürlich mit der LSAP!

Welches Ministeramt würde Sie am meisten reizen?

Cruchten Ich bin ein zufriedener Abgeordneter.

Was war der Auslöser, warum Sie in die Politik eingestiegen sind?

Cruchten Die zunehmende Ungerechtigkeit in unserer Gesellschaft.

Macht EU-Kommissionspräsident Juncker eine gute Arbeit?

Cruchten Ich glaube, er gibt sich Mühe. Aber ist die EU heute besser dran als vor seinem Amtsantritt…?

Was halten Sie vom (nicht mehr ganz so) neuen US-Präsidenten?

Cruchten Gar nichts.

Sind Sie in den sozialen Medien aktiv, und was halten Sie von Facebook & Co.?

Cruchten Ich benutze sowohl Facebook als auch Twitter. Ich sehe jedoch wie diese immer mehr zu „asozialen Medien“ verkommen, einem digitalen Pranger wo Hass und Unwahrheiten propagiert werden.

Was würden Sie machen, wenn Sie drei Wünsche frei hätten?

Cruchten 1. Eine Krankenkasse für alle Menschen auf der Welt. 2. Keine Waffenlieferungen mehr an autoritäre Staaten. 3. Eine funktionierende UNO. Doch eigentlich ist jetzt nicht die Zeit, zu wünschen, sondern es ist Zeit zu handeln!

Was würden Sie ändern, wenn Sie der reichste Mann/Frau der Welt wären?

Cruchten Ich würde sofort meine Hypothek abbezahlen.

Wohin fahren Sie in den Urlaub, und warum?

cruchten In die Provence. Ich liebe Frankreich.

Was haben Sie sich in sportlicher Hinsicht für den Urlaub vorgenommen?

cruchten Ich spiele ein wenig Tennis und ich trainiere hart für die Marche Gourmande am 24.9 in Küntzig!

Welche Bücher planen Sie, im Urlaub zu lesen?

Cruchten „Here comes trouble“ von Michael Moore.

Ihr Hauptcharakterzug?

Cruchten Idealistisch.

Ihr größter Fehler?

Cruchten Vor Jahren glaubte ich, unsere komplette IKEA Küche selbst aufbauen zu können... #Fail

Ihre Lieblingsbeschäftigung?

Cruchten Zeit mit meinen Kindern verbringen.

Ihr Leibgericht?

Cruchten Biffdeck mat Fritten.

Was schätzen Sie am meisten an sich?

Cruchten Dass ich nicht nachtragend bin.

Was hassen Sie am meisten an sich?

Cruchten Dass ich heute morgen das Ausfüllen dieses Fragebogens dem überfälligen Mähen meines Rasens vorgezogen habe!

Ihre gegenwärtige Geistesverfassung?

Cruchten Vergnügt, denn dies war Ihre letzte Frage!