WILTZ
CC

Kisten aus Wiltz für Notkrankenhäuser in Frankreich

Das Luxemburger Unternehmen NO-NAIL Boxes transportiert derzeit Zelte der französischen Armee für Notkrankenhäuser wie jenes, das in Mulhouse aufgebaut wurde. „Wir sind stolz darauf, unseren Beitrag dazu leisten zu können“, sagte Geschäftsführerin Michèle Detaille, die auch Chefin der Alipa-Gruppe ist, zu der das auf Faltkisten aus Sperrholz und Stahl spezialisierte Unternehmen gehört. Das 1961 gegründete Unternehmen ist seit 2006 in Wiltz ansässig und stellt mit 70 Mitarbeitern rund 400.000 Kisten jährlich her - davon 95 Prozent auf Maß.

Einer der Kunden von NO-NAIL Boxes ist seit vielen Jahren ein französisches Unternehmen, das Zelte an die französische Armee liefert. „Seit zwei Wochen bestellt dieser Kunde verstärkt bei uns“, berichtet Detaille. Der Grund: Die französische Armee baut Notkrankenhäuser in Zelten auf. Eine solche Struktur wurde von Orléans nach Mulhouse geliefert. In einem Bericht des französischen Fernsehens erkannte Detaille ihre Produkte wieder. Sie freut sich: „Unsere Kisten sind wichtig, um schnell liefern zu können. Das zeigt dass auch Unternehmen, die nicht an vorderster Front stehen, ihren Anteil am Erfolg haben.“