PASCAL STEINWACHS

Unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit (der schmalen auch) wurde gestern der Welthundetag gefeiert, was die Erzbistumszeitung dann auch direkt zu einem lustigen Gewinnspiel inspirierte, nämlich wer den „süßesten, knuddeligsten oder witzigsten Vierbeiner des Landes“ hat. Gute Chancen in diesem Wettbewerb werden unter anderem Platon, dem schwarzen Viech von Ehrenpremierchef Juncker (der ja auch schon mal Schirmherr des gemeinnützigen Tierschutzvereins „Neufundländer in Not“ war), nachgesagt, aber auch der putzige Mischlingsköter von CSV-Spitzenkandidat Wiseler könnte hier gewinnen. Als Gewinn winkt übrigens die hölzerne Wauwaufigur „Tim“ (nicht zu verwechseln mit Asterix) im Wert von 40 Euro. Toll!

Glaubt man dem „Tageblatt“, dann hat Wiseler momentan allerdings ganz andere Prioritäten, sei er (und seine Partei) doch gerade „mit den Hufen scharrend“ dabei, den Wahlkampf zu planen, und die größten Hufe hat immer noch der Satan ...

Noch andere Prioritäten haben indes Großherzogs, die am Wochenende der „Nuit des musées“ beiwohnten, und dabei - unter den fachkundigen Erklärungen von Enrico Lunghi (ja, genau der) - auch das „Cloaca“-Dings besichtigen mussten. So ein Großherzogsdasein ist wahrlich kein Zuckerschlecken...